Verkehrswende in Stadt und Land- was muss geschehen? – Montag, 20. Januar 2020

Die Interessengemeinschaft Würzburger Straßenbahn e.V. lädt gemeinsam mit der Geographischen Gesellschaft Würzburg e.V. zu Vortrag und anschließender Diskussion ein mit dem Thema:

Verkehrswende in Stadt und Land- was muss geschehen?

um 20 Uhr st (Einlass ab 19.30h) Im Universität-Hauptgebäude, Sanderring 2, Hörsaal 166 (Erdgeschoß links) – Straßenbahn-Haltestelle Sanderring, Linien 1,3,4,5

Es spricht: Prof. Dr. Heiner Monheim (em. Professor für Raumentwicklung und Landesplanung, Verkehrs- und Stadtplaner an der Universität Trier, Mitgründer und Mitinhaber der Beratungsgesellschaft raumkom)

Moderation der Diskussion: Prof. Dr. Hubert Job, Vorsitzender der Geographischen Gesellschaft Würzburg e.V.

Der schnell wachsende Güter- und Personenverkehr auf der Straße macht uns inzwischen Sorge – ist er doch neben einem ungebremsten Flächenverbrauch in Deutschland für über 30% des Gesamt- Energieverbrauches und im gleichen Umfang für Emissionen verantwortlich. Denn er nutzt zu 95% fossile Energien.

Seit über 40 Jahren forscht und plant Prof. Heiner Monheim im Bereich Raumordnung, Städtebau und Verkehrspolitik auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene. Seine Arbeitsschwerpunkte im Verkehr waren und sind die Mobilität zu Fuß, mit Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Daraus leitet er Konzepte zu Verkehrsberuhigung ab und er analysiert die Wechselwirkungen von Stadtentwicklung und Verkehr. Er ist u.a. Mitbegründer von VCD, ADFC, und Forum Mensch und Verkehr.

Mit seinen zahlreichen Veröffentlichungen und medialen Auftritten ist er zu einem der prominentesten Fürsprecher für eine ökologische Verkehrswende geworden. Die IWS e.V. ist gemeinsam mit weiteren Institutionen stolz darauf, ihn als Referent nach Würzburg geholt zu haben.

Die Mitglieder und Gäste der Interessengemeinschaft Würzburger Straßenbahn e.V. freuen sich auf einen wortmächtigen Redner und eine lebhafte Diskussion. Gäste willkommen!

Eintritt 3,- € (Mitglieder IWS e.V. und Studenten 2,- €)

This entry was posted in Ankündigung, Veranstaltungen. Bookmark the permalink.

Comments are closed.