Die Schieneninfrastruktur – Stärke und Investitionsaufgabe der Straßenbahn – Dienstag, 12. November 2019, 19 Uhr

Betriebshof Heuchelhof der Würzburger Straßenbahn GmbH, Delpstraße, 97084 Würzburg, Eingang Süd (von der Delpstraße, Straßenbahn-Haltestelle Linie 5)

Um 18.30 Uhr fährt für die Teilnehmer & ihre Gäste ein Sonderwagen der WSB ab Depot Sanderau Friedrich Spee Straße

Referat und Führung durch den Betriebshof:

Dipl.-Ing. Siegfried Zürrlein

Abteilungsleiter Planung und Bau, Würzburger Straßenbahn GmbH

Moderation der Diskussion: Vorstand IWS e.V.

Der Personenverkehr auf der Schiene wächst – seit 2010 doppelt so schnell wie der Pkw-Verkehr. Das ist unter anderem den Qualitäten des ruhigen Fahrzeuglaufes auf Schienen geschuldet. Auch assoziiert der Fahrgast mit dem Schienenstrang höhere Zuverlässigkeit und Unabhängigkeit von den Tücken und Staus des Individualverkehrs, unter dem Busse ebenfalls leiden. So steigt der tagesmobile „wahlfreie“ Bürger dreimal lieber in die Bahn als in den Bus um. Die Würzburger Straßenbahn weiß das natürlich, pflegt ihr Schienennetz und versucht es zu erweitern. Das geht nicht ohne Wiederstände in den betroffenen Wohngebieten, wo man sich gegen die Baupläne mit dem Argument „da fährt ja doch keiner mit“ wehrt.

Siegfried Zürrlein, der für Bestandspflege und Ausbau zuständige Abteilungsleiter der WSB, berichtet über die technischen Parameter der Straßenbahntrassen. Er diskutiert auch strittige Fragen wie Ablauf der Baumaßnahmen und Schutz vor Lärm und anderen Emissionen. Im Betriebshof führt er die wichtgsten Instrumente zu Bau und Erhalt der Schienenwege vor.

Die Mitglieder und Gäste der Interessengemeinschaft Würzburger Straßenbahn e.V. freuen sich auf fundierte Daten und lebhafte Diskussion. Eintritt frei, Gäste willkommen!

This entry was posted in Ankündigung, Veranstaltungen. Bookmark the permalink.

Comments are closed.