Was sich unsere Bahn- und Busfahrer wünschen – zum guten Umgang zwischen Fahrgästen und Fahrern – 5.2.19

Die Interessengemeinschaft Würzburger Straßenbahn e.V. lädt zu einer Diskussionrunde ein zum Thema:
Was sich unsere Bahn- und Busfahrer wünschen – zum guten Umgang zwischen Fahrgästen und Fahrern
Am Dienstag, 05.02.2019 um 19 h
Gäste und Diskussionsteilnehmer:
Dirk Münch (Betriebsratsvorsitzender der Würzburger Straßenbahn GmbH )
und Stadtrat Eckhard G. Beck
In der Gaststätte „Am Stift Haug“, Textorstr. 24-26, 97070 Würzburg
Straba-Haltestelle Juliuspromenade, Linien 1-5
Moderation der Diskussion: Roland Brodziak und Frank Keller

Noch gibt es keine autonom fahrenden Busse und Straßenbahnen in unserer historisch gewachsenen und lebendigen Stadt, und wir wissen auch nicht, ob wir uns das wünschen sollen.
Das bedeutet, dass Fahrerinnen und Fahrer die Transportleistungen erbringen und mit ihren Fahrgästen in Kontakt sind. Sie haben einen schwierigen und mit vielen Risiken behafteten Beruf: Im turbulenten Stadtverkehr steuern, Zu- und Abgänge sichern, auf die Kunden ach-ten, die Technik des Fahrzeugs pflegen – alles das wird in langen Einsatzschichten gefordert. Und so wie sich die Gäste eine entspannte Fahrt wünschen, freut sich das Fahrpersonal auf angenehme Mitreisende.
In unserer Diskussionsrunde gehen wir auf die Sicherheit im ÖPNV ein, wo Rüpeleien und Übergriffe zunehmen. Nur mit gegenseitiger Höflichkeit, Freundlichkeit und vernünftigen Um-gangsformen ist der ÖPNV zukunftssicher. Mehr Wachpersonal – das kostet das Geld der Fahrgäste. Anzusprechen sind auch die Forderungen nach vernünftiger Bezahlung und aus-gewogener Belastung im Fahrdienst.
Die Interessengemeinschaft Würzburger Straßenbahn e.V. freut sich, zu dieser Veranstal-tung Herrn Münch, den Personalrats-Vorsitzenden der Würzburger Straßenbahn GmbH so-wie Herrn Stadtrat Eckhard G. Beck (SPD) gewonnen zu haben.
Eintritt frei, Gäste sind willkommen!

This entry was posted in Ankündigung. Bookmark the permalink.

Comments are closed.